Welpenaufzucht und Pflege in unserer Zuchtstätte

In der Küche stehen ca. 13 m2 gefliester Boden für die Aufzucht zur Verfügung. Die Wurfkiste, 130 x 100 cm groß,   ist durch ein Stecksystem zerlegbar und wird rechtzeitig zum Geburtstermin aufgebaut. Ein 6cm starker Styropor-Boden isoliert die Kiste nach unten. Sie steht direkt neben dem Küchenheizkörper der Zentralheizung.

Kunststoffeinlagen verhindern den ungewollten Eintritt von Feuchtigkeit in den Boden und ermöglichen eine hygienische und schnelle Reinigung. Die Küche   hat 2 Türen. Eine Tür führt in den Hausflur und die andere Tür in den ca. 35 m2 großen, beheizbaren Wintergarten.                                                                               

Abstandsstangen reduzieren die Gefahr das Welpen eingeklemmt werden.


Nach ca. 14 Tagen bis 3 Wochen verlassen die Welpen die Wurfkiste und erkunden die nähere Umgebung. Ihrem Erkundungsdrang Folge leistend ziehen Mutter und Welpen in den angrenzenden Wintergarten. Dort ist ein Spielbereich eingerichtet. Hier stehen ihnen ca 18 bis 20 m2 (bei Winteraufzucht auch mehr) zur Verfügung. Der Fußboden (elektrische Fußbodenheizung) ist mit einer Teichfolie abgedeckt und kann daher leicht sauber gehalten werden.

Es stehen ausreichend Schlaf- und Spielgelegenheiten zur Verfügung. Vom Wintergarten aus besteht die Möglichkeit durch die Aussentür oder durch eine Hundeklappe eine ca. 16 m2 große abgesicherte Rasenfläche zu betreten. Bei schlechtem Wetter ist die Rasenfläche teilweise mit 2 Pavillonzelten überdacht. So können die Welpen so oft sie möchten an der frischen Luft toben oder im warmen Wintergarten spielen und ruhen …

Ich helfe beim Putzen

Ab dem Alter von 5 Wochen bis zum Umzug zur neuen Familie  wenn Neugier und Erkundungsdruck der Welpen weiter wachsen, ziehen sie in unser Welpenhaus 2.5 x 2,8 m um. Entfernung zum Haupthaus ca. 20m. Dieses fest aus Stein gemauerte Haus ist beleuchtet und kann bei Bedarf auch elektrisch geheizt werden. An das Welpenhaus schließen sich verschiedene Bereiche mit einer Gesamtfläche von über 100 m2 an. Der Zugang kann je nach Situation gesteuert werden. Ziel ist es die Welpen frühzeitig an verschiedene Untergünde, wie Rasen, Naturboden, Beton, Pflasterwege etc. zu gewöhnen. Die Auslaufbereiche sind mit reichlich Spiel- und Lerngerätschaften ausgestattet (Krabbeltunnel. Raschelbänder, Folien auf dem Boden, Plastikwannen mit Bällen, Spielhaus).  Diese ersten 4 bis 16 Lebenswochen sind für die Prägung eines Hundes und somit für sein ganzes künftiges Leben entscheidend. Daher ist es besonders wichtig, den Welpen in dieser Zeit sehr viele verschiedene Eindrücke zu verschaffen.


Ab der 7. Woche fahren wir mit den Welpen einzeln in die nächstgelegene Stadt. So gewöhnen sie sich ans Autofahren, an Straßenlärm und an die schnell wechselnden Eindrücke (optisch, akustisch und geruchstechnisch), die das Stadtleben bietet.So bestens vorbereitet auf das künftige Leben erwarten sie ihre neuen Familien.   Haben wir Ihr Interesse geweckt?  Sie sind bei uns herzlich willkommen.Wir kommen, im Einzelfall,  auch auf Wunsch zu Ihnen und bringen den Welpen in sein neues zu Hause. Gern unterstützen wir Sie, wenn gewünscht, bei der Erziehung des neuen Familienmitgliedes. Möchten Sie mit ihrem Dalmatiner zu Ausstellungen fahren, dann unterstützen wir Sie auch gerne mit unseren Erfahrungen zum Ausstellungstraining.In erster Linie wünschen wir uns aber liebevolle und dauerhafte Familien für die getupften Lieblinge. Denn der Dalmatiner ist ein fröhlicher, treuer Familienhund mit einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 12 – 15 Jahren.

Comments are closed.